Hat der Barkhof Profile?

Ja. Wir nennen sie Schwerpunkte, da unsere Klassen nicht nach Profilen gebildet werden. Unsere Schwerpunkte lauten:
a) Musik und Theater
b) Naturwissenschaften und Mathematik

 

Wie lang ist der Schultag am Barkhof?

Der Unterricht beginnt um 8.15 Uhr und endet um 13.30 Uhr. Der Barkhof ist eine Halbtagsschule.
Mehr zu den zeitlichen Konzepten finden Sie hier.

 

Gibt es Nachmittagsunterricht?

Es gibt Arbeitsgemeinschaften am Nachmittag. Die Teilnahme ist freiwillig, die Anmeldung erfolgt immer für ein halbes Jahr.
In den 9. und 10. Klassen wird es an einem Tag pro Woche Nachmittagsunterricht bis um 15.30 Uhr geben.

 

Gibt es ein Mittagessen?

Ja, es gibt von montags bis donnerstags die Möglichkeit, ein Mittagessen zu kaufen. Der Preis beträgt dafür zur Zeit 3,00 €. Die Essensmarken müssen in der Vorwoche gekauft werden. Den Speiseplan kann man auf dieser Homepage einsehen. Als Halbtagsschule steht uns allerdings keine eigene Küche zur Verfügung.

 

Gibt es eine Cafeteria?

Ja, in den Pausen können die Kinder dort Snacks und Getränke kaufen.

 

Hat der Barkhof eine eigene Oberstufe?

Nein, eine eigene Oberstufe ist im Gebäude an der Parkallee aufgrund der Raumkapazitäten nicht möglich. Es gibt zur Oberstufe folgende Überlegungen:

a) Eine Elternintitative versucht gemeinsam mit der OS Schaumburger Straße und dem Beirat Schwachhausen eine eigene Oberstufe zu gründen.
b) Es wird zur Zeit eine Zuordnung zu einer bestehenden Oberschul-Oberstufe angestrebt.
c) Auch ohne Zuordnung und eigene Oberstufe werden unsere Schüler/innen frei Bremer Oberstufen nach ihren Neigungen anwählen können.

 

Wie viele Kinder nimmt der Barkhof pro Jahr auf?

Es werden in jedem Jahr 59 Kinder über das reguläre Anmeldeverfahren aufgenommen. Dazu kommen fünf Schulpätze für Kinder mit besonderem Förderbedarf. Es werden also insgesamt 64 Kinder aufgenommen, die sich auf drei Klassen verteilen.

 

Wie sind die Chancen auf einen Platz am Barkhof?

Diese Frage kann man nur für die Vergangenheit beantworten. Das Anwahlverhalten der vergangenen Jahre zeigte Tendenzen auf, kann aber für die Zukunft nicht genau vorhergesagt werden. 

Für uns galt in den letzten drei Anwahlverfahren:
- Wir waren in jedem dieser Jahre überangewählt, d.h. es musste ein Losverfahren durchgeführt werden. 
- Kinder aus uns nicht zugeordneten Grundschulen, die nicht über den den Regelstandards lagen, konnten nicht über das Losverfahren aufgenommen werden.

 

Gibt es Ziffernnoten?

In den Jahrgängen 5 bis 8 gibt es am Barkhof keine Ziffernnoten, sondern Lernentwicklungsberichte (LEB), die Rückmeldungen im Rasterformat geben.
In den Jahrgängen 9 und 10 wird die Leistung mit Ziffernzeugnissen bewertet.

 

Welche Fremdsprachen werden unterrichtet?

Neben der ersten Fremdsprache Englisch werden noch Französisch und Spanisch als zweite Fremdsprache angeboten.

 

Zum Seitenanfang