Hier geht es zurück zur aktuellen Chronik.

Dezember 2012

Das zweite "Winter-BaFo" begeistert die Eltern und Besucher. Alles, was am Barkhof bereits zum zweiten Mal stattfindet, gehört also schon zur "Tradition" unseres Hauses! Weihnachten aus anderen Ländern, Wissenschaftliches über den Weihnachtsmann, spanische Lieder, französische Stadtführung, Naturwissenschaftliches, das zauberhafte "Dream-House" von Anne-Mette und - natürlich - die unwiderstehliche Musikgruppe "The Barkhovens"!

November 2012

Der neue Jahrgang fährt auf Klassenfahrt. In diesem Jahr geht es nach Dötlingen und alle kommen begeistert wieder!

Am Barkhof findet die zweite "Mathenacht" statt. Einige Kinder arbeiten sogar bis morgens um 6.00 Uhr!! Sie wollen unbedingt in die dritte Runde kommen und es hat nur noch eine Aufgabe gefehlt.......

Kinder, was für eine tolle Leistung!!! Herr Müller, Frau Möhring und Frau Hempel, was für ein Einsatz!!!

Und: Noah hat bei der Mathematik-Olympiade in der Regionalrunde einen 1. Platz erreicht. Wir wünschen ihm viel Erfolg für die Landesrunde im Februar 2013.

Oktober 2012

Nun geht es in den zweiten Monat des neuen Schuljahres und man kann sagen, dass sich die beiden Jahrgänge sehr schnell aneinander gewöhnt haben. Manchmal mault jemand aus dem 6. Jahrgang, dass es alleine doch schöner war. Verständlich, denn eine ganze Schule für drei Klassen, das gibt es so schnell nicht wieder. Aber die Erinnerung daran kann den Kindern keiner mehr nehmen. Wir Erwachsenen freuen uns, dass wir so langsam eine "richtige" Schule werden.

September 2012

Auf geht´s, die Ferien sind vorbei. Das zweite Schuljahr in diesem tollen Gebäude und der einmaligen Atmosphäre wird eingeläutet. 

Der Barkhof wird so langsam zu einer richtigen Schule: Doppelt so viele Lehrer/innen, doppelt so viele Schüler/innen. Nun haben wir schon (?!) zwei Jahrgänge. Ungewohnt für die Älteren, den Hof mit den Kleineren teilen zu müssen!

Zur Einschulung gab es wieder ein schönes Fest, mit Theater und Musik, Ballons und Gesang.

Und schwuppdiwupp, sitzen die neuen Kinder am Arbeitsplan und haben eine Schwerpunkt gewählt. Manches, was noch beim letzten Mal mühsam geplant werden musste, ist bereits zur Selbstverständlichkeit geworden!

Ende Juli 2012

Nun ist große Pause. Es war ein tolles erstes Jahr, aber es hat auch viel Kraft gekostet!

Nun ist´s Zeit für alle, Energie zu tanken. Um sich dann umso mehr auf das nächste Schuljahr zu freuen.

Mitte Juli 2012

Herr Temme lädt zum Jahresabschlusskonzert.

Das soll Tradition werden am Barkhof: Am Ende des Schuljahres spielen alle Musiker vor, was sie erarbeitet haben. Großartig, was die Kinder in einem Jahr gelernt haben.

Anfang Juli 2012

Große Abschlusspräsentation des Projekts, zusammen mit den Bremer Philharmonikern. Herr Temme hat mit seinen Musikern ein Stück aus dem "Karneval der Tiere" erarbeitet. Nun spielen die 23 Kinder dieses Stück zusammen mit 18 Musikern der Philharmoniker.  Ein ganz besonderer Moment für die Kinder!

Dann die wunderschöne Musik des "Karnevals..." von den Profis, manches dazu mit Bewegungen der Kinder begleitet. Zum Schluss "Can you feel the love tonight" mit Streicher-Begleitung. Da bleibt so manches Auge nicht mehr trocken!

Jetzt aber schnell in den Jahrgangsflur: Die Arbeit von 4 Wochen wird von allen präsentiert. Es gibt Vorträge, Spiele, Rätsel, Spendensammlungen, Ausstellungen, Powerpoint-Präsentationen, und und und......

Juni 2012

Unser Projekt "Tiere" startet. Fragen müssen gefunden werden, die man gerne bearbeiten möchte. Die aber auch für andere interessant sind. Finde ich einen Arbeitspartner? Wo bekommt man Informationen her? Geht das nur im Internet? Was für ein Produkt möchte ich erstellen? Bin ich fit für die Präsentation? Kann jemand etwas Besonderes beitragen?

Viele, viele Fragen..... Die Kinder bekommen jeweils 6 Stunden in vier Wochen Zeit, um eine Frage, eine Thema, ein Produkt und eine Präsentation zu erarbeiten. Die Kinder nehmen die Herausforderung begeistert an!

Mai 2012

Das Team investiert einen Planungstag, um sich gemeinsam auf die Arbeit in Projekten vorzubereiten. Es werden umfangreiche Verabredungen getroffen, um das erste größere Projekt am Barkhof mit dem Thema "Tiere" erfolgreich zu gestalten. 

Ende Mai findet ein "Methodenelternabend" statt. Er besteht aus zwei Teilen:

Im ersten Teil werden die Besonderheiten der Arbeitsweise am Barkhof erklärt und Fragen der Eltern beantwortet.

Im zweiten Teil haben die Eltern Gelegenheit, einen Arbeitsplan "am eigenen Leib" zu erfahren. Sie bearbeiten Pflichtaufgaben, müssen mit den Lösungen kontrollieren und sich ihre Zeit gut einteilen. Alles das, was ihre Kinder bereits so gut können!

April 2012

Ende April gab es eine Zeitreise in die Steinzeit. Der Steinzeitpädagoge Herr Ringot entführte alle drei Klassen jeweils für einen Tag in eine fremde und ferne Welt. Mit seinem enormen Wissen, seinem schier unerschöpflichen Reservoir an Materialien und seinen anschaulichen Erzählungen und Forscherberichten wurde Geschichte für alle lebendig. Und wer kann sonst schon von sich behaupten, einen Steinzeitkeks gegessen zu haben?

März 2012

Mit der langen Nacht der Schatten der Klasse 5b und Frau Stotz begann der März wieder ereignisreich. 

Danach ging es gleich um eine Großveranstaltung: Die offizielle Einweihung der Schule fand am 07.03. statt. Einladungen mussten verschickt werden, haben wir an alle gedacht? Kann man die Schule so zeigen? Was können die Schüler präsentieren? Ist das Programm interessant genug? Werden die Reden zu lang? Fragen, Fragen, Fragen... Aber: Alles hat geklappt, die Besucher waren zufrieden, wir auch. Ab jetzt ist der Barkhof nicht mehr Baustelle mit beiläufiger Schulnutzung! Und geht ab jetzt mal was kaputt, dann regelt das unser Hausmeister Herr Ludewigs! 

Zur gleichen Zeit -am 07.03.- war Herr Müller mit fünf Jungs aus dem Logik Labor bei den Bremer Schulschachmeisterschaften. Sie haben einen ehrenhaften 9. Platz von 19 Mannschaften erreicht. 

25 von unseren insgesamt 66 Schülerinnen und Schülern haben danach am 15. März an dem diesjährigen Känguru-Mathematik-Wettbewerb teilgenommen. Wir gratulieren Noah, der mit über 100 Punkten einen 1. Preis erreicht hat!

Am 21. März fand das Projekt "Zwiesprache Lyrik", bei dem alle drei Klassen mitgemacht haben, einen würdigen Abschluss mit einer Präsentation in der Aula . ------ Dabei ist Lyrik doch so schwierig---- (Tölpelhafter Reimversuch eines Nicht-Teilnehmers!)

Februar 2012

Der Februar stand am Barkhof ganz im Zeichen der Musik! Am 27.02. ging der ganze 5. Jahrgang in die Glocke, um die Generalprobe der Bremer Philharmoniker mit Nils Mönkemeyer als Solisten zu sehen. Und am nächsten Tag war er "Hallo, ich bin der Nils..." bei uns! 

Einen Tag später waren unsere musikalischen "Intensivtäter" im Bremer Rathaus, um die großzügige Spende des Kiwanis-Clubs in Höhe von 5000,- Euro für Instrumente in Empfang zu nehmen. Bei der Gelegenheit wurde in Anwesenheit von Bürgermeister Böhrnsen "We are the world" und "Hit the road, Jack"  gesungen. Ein besonders schöner Anlass in einer besonders schönen Umgebung. 

Und: Die Anwahlen für die Bremer Schulen sind gelaufen, die Bescheide werden am 13.03. von der Behörde verschickt. Wir drücken Ihnen die Daumen, dass Sie ihre Wunschschule bekommen konnten.  

Januar 2012

Das war ein turbulenter Monat am Barkhof. 

Als besondere Tage der Öffentlichkeitsarbeit sind der Elterninfomationsabend (10.01.) und der Tag der offenen Tür (16.01.) zu gestalten gewesen. Der Besucherandrang war an beiden Tagen beachtlich. Der Zuspruch und die positive Resonanz an diesen Tagen bestärkt uns enorm in der engagierten Aufbauarbeit.

Ein weiterer wichtiger Baustein war für uns der Tag der Zeugnisausgabe. Diese fand jeweils während eines 20-minütigen Schüler-Eltern-Lehrer-Gesprächs statt und hatte eine schriftliche Zielvereinbarung mit jedem Schüler und jeder Schülerin als Ergebnis. Die Gespräche hatten eine intensive und konzentrierte Atmosphäre. Eine weitgehende Zufriedenheit aller Beteiligten war deutlich zu spüren.

Neues aus der Schulleitung: Frau Flügel hat den Gründungsauftrag für das Zentrum für unterstützende Pädagogik an unserer Schule erhalten. Willkommen im Team! Wir freuen uns über die kompetente Unterstützung.

Für Herrn Wittenberg ist seit Anfang Januar die Tätigkeit auf Basis eines Gründungsauftrags vorbei. Er hat nun die Berufung als didaktischer Leiter und Stellvertreter am Barkhof erhalten. 

Neues vom Bau: Neues vom Bau?!? Aber ja! Es ist vollbracht, die Bauarbeiten sind vollendet. Hier noch ein wenig Farbe, hier ein paar Ausbesserungsarbeiten. Am 26.01.2012 wurde der Barkhof der Bildungsbehörde übergeben! Ein Jahr mit Bauarbeiten ist eine lange Zeit für Laien, aber die Fachleute betonen, dass alles sehr zügig abgearbeitet wurde. Dankeschön!

....und: Die neue Planungsgruppe ist zu einem ersten Treffen zur Vorbereitung des neuen 5. Jahrgangs in unsere Schule gekommen. So können die Dinge gelingen....

Weiter zurück? Hier geht es zur Chronik 2010/2011

Zum Seitenanfang