Der Barkhof ist offiziell "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage". Es ist uns ein wichtiges Anliegen, gerade in der heutigen Zeit.

Heute, am 15.11.2017,  war der Barkhof zum ersten Mal beim Schulschachpokal vertreten. Möglich war das, weil wir seit diesem Schuljahr eine extra Schach-AG gegründet haben - in Kooperation mit Werder Bremen.

Sie singen gerne? Sie mögen den Barkhof? Dann nichts wie hin, zur nächsten Probe des Bar(k)chors!

Ganz egal, ob Eltern, Lehrer/in, Schüler/in oder Freund/in der Schule, das wird Ihnen gefallen: The Sound of Silence, Hit the Road Jack, I´ll be your Baby tonight oder Stand by your man und viele weitere schöne Songs, unter der gutgelaunten und kompetenten Anleitung von David Jehn zu lernen und zu singen.

So viel Talent, so viel Praxis, so viel Förderung - und trotzdem etwas Besonderes, wenn ein junger Musiker schon so viel erreicht.

Nun ist es soweit! Unser erster Jahrgang hat uns verlassen. Bleibende Erinnerungen und bemalte Wände haben sie hinterlassen. Zusammen mit "Lucky Walls" die Betonwände beim Fußballfeld verzaubert - schön sind sie geworden, nicht wahr?

Am 8. und  9. Juni 2017 hat sich der Theatervorhang in unserer Aula drei Mal für ein atemberaubendes Theaterfest geöffnet.

Liebe Frau Hellwig, lieber Bürgerschaftspräsident Hr. Dr. Weber, lieber Herr Schürz, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Gäste,

ich begrüße Sie und euch zu dieser Gedenkveranstaltung in unserer Schule.

Keiner blieb verschont: Vor 75 Jahren wurden hier - an diesem Ort -  über 400 jüdische Kinder, Frauen und Männer aus Bremen und der Umgebung zusammengetrieben und nach Minsk in den Tod geschickt. Es gab ein Entkommen!

In diesem Jahr war die Oberschule Am Barkhof mit einer Schülergruppe bei Whirlschool vertreten: Die Vorbereitungsklasse von Frau Schmanke.

Schülerinnen und Schüler der unterschiedlichsten Altersstufen und mit unterschiedlicher Herkunft arbeiteten wochenlang auf die Präsentation im Schlachthof hin. Es war kein leichter Weg, mit Hindernissen und Enttäuschungen, aber auch mit wunderbaren Erlebnissen und neu erlebten Möglichkeiten.

Begegnungen. Vom Kommen, Gehen und Bleiben.

So lautet der Titel unserer Projekttage, die vom 01.02. bis zum 03.02.2017 stattgefunden haben. Anlass der Tage waren die aktuellen gesellschaftlichen und poitischen Ereignisse, mit denen wir uns intensiver beschäftigen wollten.

Am Mittwoch, 16.11.2016 besuchte uns die Zeitzeugin Frau Esther Bejarano – eine Kämpferin gegen das Vergessen.

Frau Bejarano hat - als eine von ganz wenigen - den Wahnsinn und den Horror des Vernichtungslagers Auschwitz erlebt und überlebt. Sie hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, alles zu tun, damit sich dieses unfassbar Unmenschliche niemals mehr wiederholt.

Wir gratulieren Swank Think und Game of Tones!

Beim Bremer Schulrockfestival 2017 haben es gleich zwei Bands mit Schülerinnen und Schülern vom Barkhof bis ins Finale geschafft. Sie konnten schon im Vorfeld – immerhin haben sich insgesamt dreißig Bands der Jury gestellt – überzeugen. Das ist an sich ja schon ein großer Erfolg – aber es kommt noch besser!

Zum Seitenanfang